Ich habe nur wenig Zeit mit Cajus verbringen können, aber auch in der kurzen Zeit haben sich Erinnerungen festgeschrieben: vom Abendspaziergang nahe Eurem Haus, vom Frisbyspielen im Schnee, vom Tennisball-über-die-Scheune-werfen. Meine Gedanken über Cajus seitdem: Er ist den Dingen nah. Er hat mich an eine Stelle aus einem Buch von Hugo Kuekelhaus erinnert. Ein Junge sagt dort: 'Ich bin glücklich. Ich bin glücklich, weil ich die Welt spüre'.

Thomas aus Mexiko

 

 

Cajus in seinem Kirschbaum
Sapling by Alex Werner

 

Es ist so schwer, die Geliebten los zu lassen. Doch meist sind sie noch um uns und halten sich tröstend neben uns auf. In den Blättern die vom Baum wehen, der glitzernden Sonne, dem Wind der uns ums Gesicht weht oder im Lächeln eines Fremden im Vorbeigehen. Brief an die jüngere Schwester

 Kann ich jetzt herunter?' fragte der Engel und diesmal sagte der größere: "Ja, jetzt darfst du hinunter, aber du kannst kein Engel bleiben, sondern musst ein Menschenkind werden, wenn du auf die Welt kommen willst! Gib mir deine Flügel, ich hebe sie dir auf, bis du wieder kommst." Barbara S.